THOMAS EBERSBACH  AUSSTELLUNGEN

 

SCHLACHTHOF 5

Militärhistorisches Museum Dresden, 2015

  • TEXT

    Im Mittelpunkt der Sonderausstellung „Schlachthof 5” stand die Bombardierung Dresdens vom 13./14. Februar 1945 und die literarische Verarbeitung Kurt Vonneguts in dem Buch „Slaughterhouse 5” sowie weitere 9 Zeugnisse von Künstlern und Schriftstellern. Gestalterisch stellte die Ausstellungsgestaltung einen Bezug zu den unzähligen, weltweit bombardierten Städten im 2. Weltkrieg her. Der Subtext der Ausstellungsgestaltung bezog sich auf eine Geschichte der chinesischen Mythologie. In ihr wird die Legende der zehn erdversengenden Sonnen erzählt. Der Besucher betrat den Raum durch einen schlauchartigen, schwarzen Körper in dessen Innerem die Ideengeschichte zum strategischen Bombenkrieg und die Rezension verschiedener Medien und Zeiten gegenübergestellt wurden. Dieser Eingang bildete den politischen Geburtskanal, um sich im Folgenden den persönlichen Geschichten und Erlebnissen und ihre Spiegelung in literarisch-künstlerischen Zeugnissen zu widmen. Zehn Tischvitrinen waren  – Inseln gleich – auf zehn roten Kreisen platziert.

  • INFO

    Gesamtfläche der Sonderausstellung: 530 qm

    Leistungen: Entwurf der Ausstellungsarchitektur, Grafik, Produktion, Aufbau/Abbau, Objektpräsentation/Soclage

    Leistungserbringer: Thomas Ebersbach